LA STORIA - Copia - PROLOCO ROIANO DI CAMPLI

Vai ai contenuti

Menu principale:

LA STORIA - Copia

TEDESCO
GESCHICHTE




Das Land von Roiano wird in 'Gebiet der Gemeinde von Campli, etwa 700 Meter hoch über dem Meeresspiegel (689 m) entlang einer stada abzweig von Srada Staat 81 << Piceno - >> Aprutina unter Kilometer 26 und 27, berührt Collicelli, Roiano, Villa Gesso, Putignano, und dann kommen und die gleiche Straße bPiceno Aprutina bei Kilometer 31 um (den langsamen Plan) nehmen.

Zu sagen, von Palma, der Name leitet sich von der Villa aus der Tatsache, dass sie auf die römische Familie von Arrj (wie auch Riano oder Ariano der Stadt Santa Maria Rocca) gehörte, dann aber erwähnt auch die mögliche Etymologie von Ara Jani.A Nach ernste Pest 1527, die Geschichte mit dem Titel "Jahr der Krankheit" gemacht, die viele Opfer in Italien und in ganz Europa gemacht, unter uns viele Kirchen gebaut wurden, Kapellen, Altäre und einfachen Kegel, zu Ehren von St. Rocco, als Schutz gegen die Pest verehrt; Auch entstand Roiano Campli eine Kirche zu Ehren des Heiligen, aber die Kosten wurden von "Single Bartholomew Ciaffoni entstanden sind.

Und da wir über Kirchen sprechen, fügen wir sofort, dass im Bezirk Quelle Martina, immer in Roiano Geräte, die Kirche St. Anthony Rose, die jedoch genauer in "Umfang der Melatino Fehde war.

Wir haben festgestellt, dass enorme Kosten zu kosten ihm Universität Gemeinden oder den Aufenthalt der Soldaten in ihrem Gebiet ausgeblutet, in verschiedenen Zeiten .Unter der "anderen für das, was uns betrifft, im Jahre 1588 die" University of Campli hatte, den Wein zu den Spaniern zu liefern, die kämpften gegen die Räuber, die sich in der Villa verbarrikadiert hatten ist Roiano .Nicht zu sagen, was das arme kleine Dorf von der Anwesenheit der Räuber zu leiden hatte, und dann Soldaten von Repressalien.

Bei der Schaffung der neuen Diözese Campli Papst Clemens VIII in seiner Bulle von 12. Mai 1600 verfolgt die Grenzen, und erwähnt die verschiedenen Gemeinden, die es zu verbinden waren und bauen es; zwischen diesen Zuständen auch unser Land Roiano.

Nell 'Jahr 1603 die Schlacht Fraktionen, Roiano, Garrano, Campiglio und Masseri, der in Campli vereint waren, einstimmig nach St. Peter, Monticello und Ponzano, die in Teramo beigefügt wurden, in Anspruch genommen hat der Direktor der Kammer Sommaria erhalten zu können, versammeln und den Wiederaufbau der "alten Melatino Fehde.

An der Wurzel der Berge in der Höhle St. Erasmo genannt, bei Roiano, neben dem Bach, in der Vergangenheit gab es die Cimaltese und Poggio ein großer Erdrutsch, wie Palma bekannt, die drohen musste und schädigen auch die "alte Stadt Roiano und das alte Kloster von San Mariano, so dass die "ein und" sonst musste man in sicherer Websites für den Wiederaufbau .Und die Palma ergänzt: << I für echte solche Migration auch zu reflektieren, dass weder die Umgebung von "alten S.Mariano Sie sind die wichtigste possesioni von Badia, comechè sank nach einer gewissen Austausch auch mit der kanonischen Andrea Rauch, Generalvikar von Campli. >>

Die capobrigante Cocciarecchia, nämlich Galli Pasquale di Campli, mehr 'mal Roiano bestürmt Geld von den Familien des Landes 12 .Die Juli 1809 zu erpressen er in das Haus von Joseph Mariani ging, aber die Männer waren geflohen, und die Frauen kratzen konnte nicht zusammen den Summe Forderungen aus, dass, so dass dies nahm mit ihm in den Wald ein junges Mädchen, das für seine Obhut einer Tante wurde hinzugefügt.

Wir wissen nicht, warum ", dem Tag nach dem Räuber .Aber selben Tag (13. Juli 1809) auf dem Hügel Website Rancone die Cocciarecchia frei, die beiden Frauen geschickt, um mit drei Schüssen Säbel Pasquale Berardo getötet wurde, Roiano und Molviano zwei Männer: so und so Angelomidio Cicorietto.

Wie Roiano in Campli vereinigt wurde, wurde es ein mit der Fraktion von käuflichen betrachtet, dass vor dem Teil des Königreichs gewesen war, während Morricone Roiano Teil Feudo Der Melatino war.

Vor kurzem hatten wir die Nachricht: Es gibt eine Kirche St. Maria gewidmet ist; Roiano hat etwa dreihundert Einwohner und ist 6 km von Campli und 5 km von Campovalano;

Es ist das "Hotel" The Knoll ", der Schneiderei Scatasti Dino, einen Keller in Pilotti Aldo; das Telefon bei Caricilli Guild befindet, seine Art und Weise afaltata in Richtung 1966 war; es ist die TERAMO -Valle Castellana Straße, die wir teilweise oben beschrieben, aber derzeit ist Roiano gepflastert und dann einen Feldweg.

Entnommen aus einem Artikel Zeitung "WANDERN abruzzesi: Roiano", von dem es sehr schwierig ist, zu "Jahr zurück zu gehen, aber wir können sagen, dass es von GIULIO DI NICOLA geschrieben wurde, weil seine Unterschrift trägt.
Altri cenni Storici    "S.Vitale"

La prima chiesa ora distrutta, fu la chiesa di S.Antonio Abate di Roiano in Melatino che esisteva nelle pertinenze delle Venali (Venales ) vicino Collicelli ed in contrada di Fonte Marina .Il villaggio Le Venali era fuor del territorio feudale dei DI MELATINO , ed ebbe la propria Chiesa parrocchiale in S.Maria di Alvenano .

LE-VENALI e ROIANO "compongono un sol villaggio ,fin dal tempo ,....furon essi riuniti al tenimento di Campli ,mentreche' la mentovata Chiesa ha la cura di tutti e due .."

Al presente ,nell' ambito parrocchiale ,fuori dal paese , c'è una Chiesa molto antica (pare del 1150).Ed è nell' elenco degli edifici da conservare .Da alcuni anni a cura del Genio Civile di Teramo sono state rinforzate le fondamenta e riparato il tetto. Però detta chiesa è chiusa al culto da parecchi decenni , da quando la nuova chiesa parrocchiale è stata costruita entro l' abitato (S.Maria ad Venales ).
La Chiesa di S.Maria ad Venales è di impianto cinquecentesco ristrutturata nei secoli seguenti.Nella chiesa si conserva una bella statua fittile di MADONNA ASSISA in terracotta della scuola nocellese.Sono ubicati, all' interno della chiesa ,resti di affreschi datati 1604 .(Clicca qui per scaricare la vita di S.Vitale )
Come documentano le immagini che seguono , Roiano ha avuto un incremento di popolazioni ed abitazioni a partire dal 1935 .
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Torna ai contenuti | Torna al menu